• Eggetaler Weihnacht
    Eggetaler Weihnacht

    Der Nikolaus kommt. Am Haus der Begegnung.

  • Eggetaler Weihnacht
    Eggetaler Weihnacht

    Der Nikolaus kommt. Am Haus der Begegnung.

  • Eggetaler Weihnacht
    Eggetaler Weihnacht

    Der Nikolaus kommt. Am Haus der Begegnung.

  • Eggetaler Weihnacht
    Eggetaler Weihnacht

    Der Nikolaus kommt. Am Haus der Begegnung.

  • Eggetaler Weihnacht
    Eggetaler Weihnacht

    Der Nikolaus kommt. Am Haus der Begegnung.

  • Eggetaler Weihnacht
    Eggetaler Weihnacht

    Der Nikolaus kommt. Am Haus der Begegnung.

  • Eggetaler Weihnacht
    Eggetaler Weihnacht

    Der Nikolaus kommt. Am Haus der Begegnung.

  • Eggetaler Weihnacht
    Eggetaler Weihnacht

    Der Nikolaus kommt. Am Haus der Begegnung.

  • Eggetaler Weihnacht
    Eggetaler Weihnacht

    Der Nikolaus kommt. Am Haus der Begegnung.

Eggetaler Weihnacht: Liebevoll zusammengestelltes Programm sorgte für Wärme ums Herz.

Der Nikolaus wurde sehnsüchtig von den Kindern erwartet. Gut, dass die Kinder des Kindergartens und dessen Leiterin Rabea Kleffmann so schön singen können, denn vielleicht wäre der Weihnachtsmann sonst glatt vorbeigerauscht. Der bärtige Mann in Rot hat schließlich im Augenblick alle Hände voll zu tun. Wenn aber ein Chor so herrlich klingt, findet der Weihnachtsmann den Eingang am Haus der Begegnung garantiert.

Der Klang vieler junger Stimmen und Lieder wie „Wenn es dunkel wird“ oder „Alle Jahre wieder“ wiesen ihm den Weg. Als dann noch „Öffne doch dem Nikolaus!“ erklang, erreichte die Stimmung im alten Fachwerkhaus einen ersten Höhepunkt und viele kleine und große Hände klatschten mit. Endlich klingelte das goldene Glöckchen und der Nikolaus erschien in der Tür, nahm auf dem großen grünen Lehnstuhl am Ende des Ganges Platz und verteilte Süßigkeiten an alle Kinder, die zu ihm kamen, um ein Lied oder Gedicht zu singen oder aufzusagen.

eggetaler weihnacht2018 1

Großer Auftritt für die Kleinen
Der Weihnachtsmann verteilte Süßigkeiten an alle Kinder, die zu ihm kamen, um ein Lied oder Gedicht zu singen oder aufzusagen.

 

Ein wenig Kritik vom Weihnachtsmann gab es aber auch: „Bei meinem nächsten Besuch wünsche ich mir, dass die Erwachsenen die Weihnachtslieder lauter mitsingen“, brummte er ins Mikrofon. Doch ansonsten hatten die Großen mal wieder alles sehr gut organisiert. Zum sechsten Mal seit 2013 sorgte die Altliga-Abteilung des SVBörninghausen am Samstagnachmittag für eine rundum gelungene Eggetaler Weihnacht. Draußen schufen Lichterglanz und Weihnachtsschmuck rund um vier Stände für tolle Dezemberstimmung. Drinnen sorgte das liebevolle Rahmenprogramm für Wärme ums Herz: Pfarrerin Hilke Vollert erzählte die Geschichte vom wahren Bischof Nikolaus und erklärte, warum die Geschenke zum Nikolausabend in die Schuhe kommen. Lilo Stollmann las die Geschichte von Leonie und dem sprechenden Hampelmannzauberer.

eggetaler weihnacht2018 2

Gemütlich und richtig weihnachtlich.
Lilo Stollmann las die geheimnisvolle Geschichte von Leonie und dem sprechenden Hampelmannzauberer vor.

 

Neben dem Erscheinen des Weihnachtsmannes wurde eine Scheckübergabe zu einem weiteren Höhepunkt der gemütlichen Feier. 400 Euro sammelten die Sportkameraden für den Kindergarten und die Freude war den Altliga-Leitern Dieter Hagemann und Peter Lusmöller anzusehen, als sie den Scheck an Monique Kreimer vom Förderverein und Leiterin Rabea Kleffmann überreichten.

eggetaler weihnacht2018 3

Wie ein Geschenk
Monique Kreimer (v. l.), Vorsitzende des Fördervereins, und Kindergartenleiterin Rabea Kleffmann freuen sich über die Spende von 400 Euro, die Peter Lusmöller und Dieter Hagemann überreichten.

 

Quelle: Neue Westfälische

0
0
0
s2smodern

platzhalter