• Zahlreiche Meistertitel
    Zahlreiche Meistertitel

    Sportlich erfolgreich. Gemeinsam. Spaß haben.

  • Zahlreiche Meistertitel
    Zahlreiche Meistertitel

    Sportlich erfolgreich. Gemeinsam. Spaß haben.

  • Zahlreiche Meistertitel
    Zahlreiche Meistertitel

    Sportlich erfolgreich. Gemeinsam. Spaß haben.

  • Zahlreiche Meistertitel
    Zahlreiche Meistertitel

    Sportlich erfolgreich. Gemeinsam. Spaß haben.

  • Zahlreiche Meistertitel
    Zahlreiche Meistertitel

    Sportlich erfolgreich. Gemeinsam. Spaß haben.

  • Zahlreiche Meistertitel
    Zahlreiche Meistertitel

    Sportlich erfolgreich. Gemeinsam. Spaß haben.

  • Zahlreiche Meistertitel
    Zahlreiche Meistertitel

    Sportlich erfolgreich. Gemeinsam. Spaß haben.

Die Fußball-Altliga-Hallenrunde erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit.

„Damit haben wir genauso viele Mannschaften wie im Vorjahr am Start, womit wir sehr zufrieden sind“, betont Spielleiter Andreas Varenkamp. Einen Vorgeschmack auf die neue und am 27. Oktober beginnende
Runde gab es jetzt bei der Gruppenauslosung. Andreas Varenkamp und seine Mitstreiter Bernd Dieckhoff (TuS Levern) und Stephan Kleinschmidt (BSC Blasheim) haben organisatorisch erneut einiges vor sich. „Allein
bis zumEnde der Vor- und Zwischenrunde sind 286 Spiele anzusetzen und zu absolvieren“, lässt der Oppenweher Andreas Varenkamp durchblicken.

Der Start erfolgt am 27.Oktober in den Hallen in Espelkamp und Tengern. Weitere feststehende Termine sind der 2. März (Viertelfinale in Rahden und Espelkamp), 9. März (Viertelfinale in der Lübbecker Stadtsporthalle), 16. März (Halbfinale in Pr. Oldendorf) und der abschließende Endspieltag am 23. März in der Lübbecker Kreissporthalle.

Andreas Varenkamp wird in den kommenden Wochen die Spielpläne erstellen. Er konnte bei den Oldies Ü55 einen erfreulichen Anstieg von acht auf zwölf Mannschaften feststellen. Auch die Zahl der Ü32-Teams stieg von 23 auf 25 leicht an. Weniger Teilnehmer, nämlich sieben, sind es in der Altersklasse der Ü50. In den Klassen Ü 32 II, Ü 40 und Ü50 musste keine Auslosung vorgenommen werden, da es nur eine Gruppen geben wird. Bewährt habe sich laut Varenkamp inzwischen auch die Einteilung der Ü32 Mannschaften in eine Kreisliga A und eine Kreisliga B, wodurchein dichteres Leistungsniveau entstehe.

Ü 32 KREISLIGA A Gruppe 1
VfB Fabbenstedt (Titelverteidiger), SVE Börninghausen, SV Schnathorst, TuS Tengern, SV Hüllhorst-Oberbauerschaft, FC Lübbecke.
Ü 32 II Gruppe 1
VfB Fabbenstedt, SV Hüllhorst-Oberbauerschaft, FC Lübbecke, SSV Pr. Ströhen, SVE Börninghausen, TuS Tengern, OTSV Pr. Oldendorf, SG Levern/Oppenwehe, Union Varl, SC BW Vehlage.
Ü 40 II Gruppe 1
HSC Alswede, SuS Holzhausen, TuS Gehlenbeck, Isenstedter SC III, SV Hüllhorst-Oberbauerschaft, SVE Börninghausen.
Ü 55 Gruppe 1
TuSpo Rahden, SSV Pr. Ströhen, SG Oppenwehe/Oppendorf, HSC Alswede, SVEBörninghausen, BSCBlasheim.

Quelle: Neue Westfälische

bjoern vortmeyer 010318

0
0
0
s2smodern

platzhalter