• Eggetal Sport News HD Desktop
  • Eggetal Sport News HD Tablet
  • Eggetal Sport News HD Smartphone

6 Punkte aus 5 Spielen, so lautet die Bilanz des SVEB II nach dem Saisonstart in der Kreisliga D.
Erschreckend schwach präsentierte sich die Krukemeier-Elf besonders in den Spielen gegen die Zweitvertretung des TuS Nettelstedt und im Derby gegen den SuS III wo man jeweils mit 0:6 unterging.
Dem Heimspiel gegen den FC Oppenwehe II konnte man immerhin noch positiv abgewinnen, dass man zahlreiche gute Torchancen hatte und das Runde immerhin zweimal ins Eckige befördern konnte.
Leider ging auch diese Partie vor den eigenen Fans mit 2:6 verloren. 
In den Partien beim OTSV II und zuhause gegen Hüllhorst/Oberbauerschaft II konnte man jeweils einen Sieg verbuchen, sodass man mit 6 Punkten und einem Torverhältnis von 16:24 aktuell auf dem 10. Rang liegt.
Angesichts des starken Kaders, der außerdem noch durch einige Spieler der 1. Mannschaft verstärkt wird, ist diese Bilanz sicherlich alles andere als zufriedenstellend, doch nach dem gestrigen Schützenfest (11:4 gegen SVHO II) hofft man im Eggetal nun die Wende herbeizuführen und in den kommenden Spielen eine Serie zu starten.

Bedenklich ist besonders die hohe Anzahl an Gegentoren, immerhin liegt der Durchschnitt bei 4,8 pro Spiel, das ist natürlich deutlich zu viel.
Zum Vergleich: In der abgelaufenen Spielzeit kassierte die Eggetaler Reserve rund 2,3 Gegentore pro Begegnung.
Die etlichen Gegentreffer sind insbesondere auf eine Vielzahl an individuellen Fehlern zurückzuführen, weshalb auch klar ist, wo in den nächsten Spielen der Hebel angesetzt werden muss, die Fehler müssen schnellstmöglich abgestellt werden.

Nachdem bereits einige Stimmen vermuteten der Trainerstuhl von Krukemeier würde bedenklich wackeln, wurde diese Behauptung ins Reich der Fabeln verwiesen. 

Auf Nachfrage von Eggetal Sport News HD gab Sportvorstand Benjamin Lampe ein Statement ab:
"Die Art und Weise wie hier über den Trainer diskutiert wird ist lächerlich. Wir bleiben ganz entspannt und werden uns in den nächsten Wochen auf unsere Aufgaben konzentrieren, dann bin ich überzeugt davon das wir die nötigen Punkte holen werden. Mit Tim Krukemeier haben wir nach wie vor die Optimalbesetzung auf der Position des Cheftrainers. Wir dürfen auch nicht vergessen, dass uns in den letzten Wochen immer mal wieder Spieler ausgefallen sind, ich denke da an die Torwart-Situation wo wir bereits 4 verschiedene Torhüter einsetzen mussten, außerdem fehlen uns derzeit einige erfahrene Spieler wie Maik Kampeter, der sich auf den Berlin-Marathon vorbereitet oder Dennis Pötting, der an Sonntagen regelmäßig aufgrund der Spiele des S04 II verhindert ist.
Außerdem muss man sagen, dass einige Spieler im Vergleich zur letzten Saison bisher deutlich unter ihren Möglichkeiten agieren, bin aber überzeugt davon, dass sich das in den nächsten Wochen ebenfalls ändern wird.
Ich denke unser Hauptproblem ist, dass wir uns gedanklich vielleicht noch in der vergangenen Saison befinden, wo wir viele knappe Spiele für uns entscheiden konnten und so letztlich 50 Punkte holen konnten. Ob das nochmal zu wiederholen ist lasse ich jetzt mal dahingestellt. Fakt ist wir müssen uns jetzt einfach in die Saison reinkämpfen und ackern wie die Doofen um uns zu stabilisieren.
Übrigens gibt es dieses Phänomen, das nach einer sehr guten Saison auch mal eine sportliche Talfahrt entsteht nicht nur in der Kreisliga. Schauen Sie mal in die Bundesliga, da hat der 1. FC Köln nach 5 Spielen noch nicht einen einzigen Punkt geholt. Ich betone nochmals, wir bleiben total entspannt und haben weiterhin vollstes Vertrauen in Mannschaft und Trainer."

Am kommenden Sonntag, den 24.09. gastiert der SVEB II bei der 9-er Mannschaft des TuSpo Rahden II die ebenfalls 6 Punkte auf dem Konto haben.
Im Duell der Tabellennachbarn wollen die Eggetaler dann den nächsten Sieg einfahren. Anstoß am Brullfeld 5a ist um 13.15 Uhr.

0
0
0
s2smodern

Heute meldet sich Eggetal Sport News HD mit einem kurzen Bericht zur Damenmannschaft,
es folgt zunächst eine Zusammenfassung des Saisonstarts und im Anschluss der Ausblick auf das Pokalspiel am kommenden Mittwoch. 

Der Saisonstart ist mehr als gelungen, mit 9 Punkten aus 4 Spielen kann man im Eggetal sehr zufrieden sein. 
Mit einem 9:0 gegen Hüllhorst/Oberbauerschaft und einem 1:6 auswärts gegen Tonnenheide feierten man - bei allem Respekt - zwei Pflichtsiege, im dritten Spiel folgte dagegen ein kleiner Dämpfer, man verlor bei Bezirksliga-Absteiger TuS Stemwede mit 3:2. 
Am gestrigen Samstag sahen die wenigen Eggetaler Zuschauer dann wieder den gewohnten Offensivfußball, die Mannschaft gewann gegen die 9er-Auswahl des FC Oppenwehe verdient mit 7:2. 

Somit stehen die Damen hinter Spitzenreiter SV Kutenhausen/Todtenhausen II auf dem zweiten Tabellenplatz.

Am kommenden Mittwoch, den 20.9. steigt im Eggetaler Mühlenbachstadion das bisherige Highlight der Saison, denn mit dem TuS Gehlenbeck gastiert ein Bezirksligist beim SVEB. 
Die Mannschaft wird vom Trainergespann Willi & Olli mit Sicherheit erneut perfekt eingestellt werden und hofft auf zahlreiche Unterstützung.
Sicherheitshalber sei gesagt, dass an diesem Abend natürlich auch die grüne Bude eröffnet und die eine oder andere Bratwurst gegrillt wird. 
Mit anderen Worten: Diese Partie ist ein absoluter Pflichttermin! 

Also, wir sehen uns am Mittwoch.
Bleiben Sie sportlich!

0
0
0
s2smodern

+++++ Breaking News +++++ Breaking News +++++ Breaking News +++++

Gibt es einen Fußballgott oder nicht?
Diese Frage stellten sich in der Vergangenheit viele Fans und Verantwortliche auf der ganzen Welt.
Der SVEB beendete am gestrigen Montag alle Zweifel an der Existenz, denn der Fußballgott hört im Eggetal auf den Namen Marco Henke und wird der neue starke Mann der Jugendabteilung.

Angesichts der Vorstellung von Henke, der die anwesenden Trainer mit einigen mitreißenden Sätzen begeisterte, wäre die passende Bezeichnung  für seine Position wohl "Direktor Jugendfußball".
Der 45-Jährige zeigte gleich zu Beginn der Sitzung mit deutlichen Worten, in welche Richtung es zukünftig unter seiner Regie gehen soll.
So nannte er als seine oberste Priorität "die Förderung der jungen Talente" denn dies sei seiner Meinung nach "in den letzten Jahren etwas zu kurz gekommen".
Desweiteren hat Henke sich auf die Fahne geschrieben "den Jugendtrainern eine bessere Ausbildung zu ermöglichen" damit in Zukunft wieder mehr Eggetaler Talente für die Seniorenabteilung ausgebildet werden können.
Fakt ist, dass Henke beim SVEB etwas bewegen will, weshalb er sich auch zum Ende seiner durchaus launigen Rede noch als den "Uli Hoeneß des SVE" bezeichnete und einige Teilnehmer fast von den Sitzen riss.
Präsident Wübker kommentierte diese Aussage seinerseits mit den Worten "solange Du nicht im Knast landest ist alles gut". 

Maik Kampeter, der die vakante Position in der vergangenen Saison übergangsweise übernommen hatte aber laut eigener Aussage kein Mann der Öffentlichkeit ist, wird dem neuen Jugendleiter weiterhin assistierend zur Seite stehen.

0
0
0
s2smodern

Der SVE Börninghausen präsentiert sein offizielles neues Auswärtstrikot für die Saison 2017/18.

Das Design stellt eine Hommage an die Spielkleidung der siebziger Jahre dar. Das von adidas produzierte Jersey ist bewusst bunt gehalten und beinhaltet neben den Vereinsfarben Schwarz/Gelb auch 1920 weitere Farben.

Damit soll an die Spielkleidung des SVE in den Siebziger Jahren erinnert werden. In dieser Zeit feierten die Eggetaler zahlreiche Titel und legendäre Parties.

 

IMG 3620

0
0
0
s2smodern

#1: Koch zum SuS?
Wie Eggetal Sport News HD erfuhr, soll Dorfnachbar SuS Holzhausen an einer Rückholaktion von Timo "Schlappi" Koch basteln. 
Der dynamische Linksverteidiger soll sich den Quellen zufolge der 2. Mannschaft der Bahndamm-Elf anschließen, die in der kommenden Saison unter dem neuen Übungsleiter Jan Kleine-Beek den Aufstieg in die B-Liga anpeilt.
Offenbar könnte Koch dort deutlich mehr Spielanteile erhalten als bei den Eggetalern. Als Wechselprämie ist anstelle eines Handgelds demnach ein neues Paar Schienbeinschoner im Gespräch.
Trotz dieses sehr hartnäckigen Gerüchts glaubt Eggetal Sport News HD nicht an einen Abschied von Koch.
Wechselwarscheinlichkeit: 12%

#2: Was erlaube Tota?
Unklar ist die Situation auch bei Winterneuzugang Vladimiro Tota, der eine Rückrunde zum Abwinken erlebt.
Im ersten Einsatz im schwarz-gelben Dress sah der temperamentvolle Spielmacher gleich eine verhängnisvolle rote Karte inklusive 6 Spielen Sperre.
Vergangenen Sonntag endlich das ersehnte Comeback beim Auswärtsspiel in Dielingen, aber auch diese Partie stand unter keinem guten Stern für den leidenschaftlichen Milan-Fan (oder was es Inter? Hauptsache Italien!).
Zur Halbzeit eingewechselt, verletzte er sich womöglich schwer am Knie und musste unter Schmerzen ausgewechselt werden.
Die Eggetaler hoffen auf eine schnelle Genesung des FIFA-Anfängers, der hoffentlich beim SVEB sein "Ultimate Team" gefunden hat.
Eggetal Sport News HD glaubt an einen Verbleib des Disseners über das Saisonende hinaus.
Wechselwahrscheinlichkeit: 16%

#3: Hallo i bims, PS4
Bereits seit Monaten halten sich im schönsten Dorf der Welt hartnäckig die Gerüchte, das Mittelfeldmotor Pascal Schulz die Eggetaler verlassen könnte.
Wohin die Reise gehen soll ist demnach völlig unklar, Interessenten gibt es bisher keine. 
Der wuchtige (oder wichtige?) 6er brachte sich ein ums andere Mal selbst für höhere Aufgaben ins Gespräch. 
Intern, so heißt es, drohte er bereits mehrfach mit seinem Abschied und nannte u.a. den VFL Holsen als mögliches Ziel.
Das der Saisonabsch(l)uss der 1. Mannschaft nun ausgerechnet auf den 17. Juni gelegt wurde, dürfte der Situation neuen Zündstoff geben, denn Schulz weilt zu diesem Zeitpunkt bereits im Sommerurlaub im 17. deutschen Bundesland Mallorca und ist mit dieser Terminkollision alles andere als zufrieden, vielmehr glaubt er an eine Verschwörung.
Allerdings glaubt Eggetal Sport News HD ähnlich wie im Fall Koch an einen Verbleib des leidenschaftlichen Zweiradfahrers.
Wechselwahrscheinlichkeit: 4%

0
0
0
s2smodern

platzhalter