• Eggetal Sport News HD Desktop
  • Eggetal Sport News HD Tablet
  • Eggetal Sport News HD Smartphone

6 Punkte aus 5 Spielen, so lautet die Bilanz des SVEB II nach dem Saisonstart in der Kreisliga D.
Erschreckend schwach präsentierte sich die Krukemeier-Elf besonders in den Spielen gegen die Zweitvertretung des TuS Nettelstedt und im Derby gegen den SuS III wo man jeweils mit 0:6 unterging.
Dem Heimspiel gegen den FC Oppenwehe II konnte man immerhin noch positiv abgewinnen, dass man zahlreiche gute Torchancen hatte und das Runde immerhin zweimal ins Eckige befördern konnte.
Leider ging auch diese Partie vor den eigenen Fans mit 2:6 verloren. 
In den Partien beim OTSV II und zuhause gegen Hüllhorst/Oberbauerschaft II konnte man jeweils einen Sieg verbuchen, sodass man mit 6 Punkten und einem Torverhältnis von 16:24 aktuell auf dem 10. Rang liegt.
Angesichts des starken Kaders, der außerdem noch durch einige Spieler der 1. Mannschaft verstärkt wird, ist diese Bilanz sicherlich alles andere als zufriedenstellend, doch nach dem gestrigen Schützenfest (11:4 gegen SVHO II) hofft man im Eggetal nun die Wende herbeizuführen und in den kommenden Spielen eine Serie zu starten.

Bedenklich ist besonders die hohe Anzahl an Gegentoren, immerhin liegt der Durchschnitt bei 4,8 pro Spiel, das ist natürlich deutlich zu viel.
Zum Vergleich: In der abgelaufenen Spielzeit kassierte die Eggetaler Reserve rund 2,3 Gegentore pro Begegnung.
Die etlichen Gegentreffer sind insbesondere auf eine Vielzahl an individuellen Fehlern zurückzuführen, weshalb auch klar ist, wo in den nächsten Spielen der Hebel angesetzt werden muss, die Fehler müssen schnellstmöglich abgestellt werden.

Nachdem bereits einige Stimmen vermuteten der Trainerstuhl von Krukemeier würde bedenklich wackeln, wurde diese Behauptung ins Reich der Fabeln verwiesen. 

Auf Nachfrage von Eggetal Sport News HD gab Sportvorstand Benjamin Lampe ein Statement ab:
"Die Art und Weise wie hier über den Trainer diskutiert wird ist lächerlich. Wir bleiben ganz entspannt und werden uns in den nächsten Wochen auf unsere Aufgaben konzentrieren, dann bin ich überzeugt davon das wir die nötigen Punkte holen werden. Mit Tim Krukemeier haben wir nach wie vor die Optimalbesetzung auf der Position des Cheftrainers. Wir dürfen auch nicht vergessen, dass uns in den letzten Wochen immer mal wieder Spieler ausgefallen sind, ich denke da an die Torwart-Situation wo wir bereits 4 verschiedene Torhüter einsetzen mussten, außerdem fehlen uns derzeit einige erfahrene Spieler wie Maik Kampeter, der sich auf den Berlin-Marathon vorbereitet oder Dennis Pötting, der an Sonntagen regelmäßig aufgrund der Spiele des S04 II verhindert ist.
Außerdem muss man sagen, dass einige Spieler im Vergleich zur letzten Saison bisher deutlich unter ihren Möglichkeiten agieren, bin aber überzeugt davon, dass sich das in den nächsten Wochen ebenfalls ändern wird.
Ich denke unser Hauptproblem ist, dass wir uns gedanklich vielleicht noch in der vergangenen Saison befinden, wo wir viele knappe Spiele für uns entscheiden konnten und so letztlich 50 Punkte holen konnten. Ob das nochmal zu wiederholen ist lasse ich jetzt mal dahingestellt. Fakt ist wir müssen uns jetzt einfach in die Saison reinkämpfen und ackern wie die Doofen um uns zu stabilisieren.
Übrigens gibt es dieses Phänomen, das nach einer sehr guten Saison auch mal eine sportliche Talfahrt entsteht nicht nur in der Kreisliga. Schauen Sie mal in die Bundesliga, da hat der 1. FC Köln nach 5 Spielen noch nicht einen einzigen Punkt geholt. Ich betone nochmals, wir bleiben total entspannt und haben weiterhin vollstes Vertrauen in Mannschaft und Trainer."

Am kommenden Sonntag, den 24.09. gastiert der SVEB II bei der 9-er Mannschaft des TuSpo Rahden II die ebenfalls 6 Punkte auf dem Konto haben.
Im Duell der Tabellennachbarn wollen die Eggetaler dann den nächsten Sieg einfahren. Anstoß am Brullfeld 5a ist um 13.15 Uhr.

platzhalter