Die Corona-Krise hält die ganze Gesellschaft in Atem. Das öffentliche Leben ist eingeschränkt, um die Verbreitung des Virus zu verlangsamen. So schwer es auch fällt: Wir alle müssen unseren Teil dazu beitragen und die Maßnahmen und Verhaltensregeln der Behörden einhalten. Dies ist nicht nur eine Frage der Solidarität mit jenen Menschen, für die eine Infektion schwere gesundheitliche Folgen hätte. Es ist auch eine Frage der Vernunft, um unser Gesundheitssystem stabil zu halten.

Nachstehend die bisherigen Entscheidungen. Wir werden Euch auf dem Laufenden halten.

 

Haltet Abstand, aber haltet zusammen. Bleibt gesund. 

Mit freundlichen Grüßen

Frank Wübker

1. Vorsitzender

 

absage corona