• Seit Generationen
    Seit Generationen

    Schwarz und gelbes Band. Die Eggetaler Jungs.

  • Seit Generationen
    Seit Generationen

    Schwarz und gelbes Band. Die Eggetaler Jungs.

  • Seit Generationen
    Seit Generationen

    Schwarz und gelbes Band. Die Eggetaler Jungs.

Es wird spannend.

Der Abstiegskampf in der Fußball-Kreisliga A wird immer verrückter. Trotz eines 1:0-Auswärtssieges beim TuS Stemwede bleibt der SC Isenstedt auf dem letzten Tabellenplatz. Das liegt auch daran, dass der SV Börninghausen durch ein Last-Minute-Tor mit 2:1 gegen den BSC Blasheim gewann. Auch BW Oberbauerschaft holte beim 0:0 gegen den SSV Pr. Ströhen einen wichtigen Zähler im Kampf gegen den drohenden Abstieg.  

SV Börninghausen - BSC Blasheim 2:1 (1:1)

"Es war sicherlich ein glücklicher Sieg. Aber das ist mir auch egal", freute sich Börninghausens Trainer Matthias Huth. Die Blasheimer diktierten in der ersten Halbzeit das Spiel und führten durch das Tor von Henning Kirchner (29.) auch zwischenzeitlich verdient mit 1:0. Einen echten Hammer packte dann Lukas Vullriede in der 39. Minuten. Nach einem Eckball landete der Ball auf dem Fuß von Vullriede und der zog aus gut 25 Minuten volley ab und Sekunden später zappelte der Ball im Netz -1:1.

In der zweiten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel. Der Aufreger des Spiels folgte in der Nachspielzeit und war letztlich spielentscheidend. Nach einem angeblichen Foulspiel von Felix Kammann entschied der Schiedsrichter zur Überraschung vieler auf den Elfmeterpunkt und Nicolas Bohnes ließ sich die Chance vom Punkt nicht mehr und traf zum vielumjubelten 2:1-Siegtreffer des SVEB.

Quelle: Neue Westfälische

sve blasheim 230418

Welches Team ist so gut und löst die Aufgaben besser als das Dreamteam der Altliga?

Am Samstag, den 26. Mai fordert das Dreamteam der Altliga wagemütige Spaßmanschaften zum Duell auf. Im Rahmen der SVE Fußball Altliga Woche suchen wir Spaß-Teams zur Teilnahme an witzigen Spielstationen aus den Bereichen Sport, Wissen, Geschick und Talent.

Genau wie in der Sendung "Schlag den Raab" geht es über einen Parcours von bis zu 10 aberwitzigen Spielen, wo nicht die sportliche Leistung, sondern der Spaß für Jung und Alt im Vordergrund steht.

  • Wann: Am Samstag, den 26. Mai 2018 von 14.00 bis 18.00 Uhr am Sportlerheim
  • Ein Team sollte aus mindestens 6 Personen bestehen (wie beim Boßeln)
  • Jetzt ein Team anmelden

Ab 19.00 Uhr findet nach der Siegerehrung die gemütliche Abschlußparty der Altliga Woche statt.

Sportliche Grüße Die SVE Altherren

 

schlagdiealtliga2017

Bei Honermann. Ab 18.00 Uhr.

Wie jedes Jahr werden wir mit knapp 100 Personen den Abschluß der Hallensaison gemeinsam feiern.

Los gehts um 18.00 Uhr im Saal der Gaststätte Honermann. Nach einer leckeren Stärkung wird DJ Dominik Wendtland zur guten Stimmung beitragen.

Kostenbeitrag pro Kopf: 10,- Euro

Bis Samstag!

Christoph Zeh

 

thomas arndt mrz2012

Schmidtchen Schleicher kommt auch :)

 

Die Endspielteilnehmer im Barre-Altliga-Cup stehen fest.

Die Finalisten des Barre-Altliga- Cup stehen seit Samstag fest. Beim Halbfinalspieltag in der Rahdener Stadtsporthalle kämpften 20 Teams in fünf Klassen um die Teilnahme am Finalspieltag. Dieser wird am kommenden Samstag, 24. März, in der Kreissporthalle in Lübbecke ausgetragen und der abschließende Höhepunkt der Hallenrunde. Mit dabei sind dann der SSV Pr. Ströhen und der VfB Fabbenstedt, die die letzten Halbfinals der Ü32 mit jeweils 1:0 gewannen. In der Ü40-Klasse schaffte der TuS Tengern ebenso den Finaleinzug wie Titelverteidiger TuS Gehlenbeck. Bei den Oldies sorgte die SG Schnathorst/Holsen mit dem 2:0 gegen Pr. Oldendorf für eine weitere Überraschung und trifft nun im Finale auf den Topfavoriten BSC Blasheim. Rahden und Stemwede jubelten bei den "Super-Oldies".

Ü32, KREISLIGA A

 VfB Fabbenstedt - SVE Börninghausen 1:0 (0:0).

Auch die Fabbenstedter siegten knapp und mit einem ebenfalls späten Treffer. Nach ausgeglichener erster Hälfte erarbeitete sich der VfB leichte Vorteile, zunächst aber ohne Erfolg. Erst 20 Sekunden vor dem Ende hämmerte Andreas Bajohr den Ball zum umjubelten 1:0 Siegtreffer in die Maschen (30.).

Ü40 

TuS Gehlenbeck - SVE Börninghausen 3:1 (2:0).

Die Gehlenbecker gingen durch Jens Gerdom bereits nach zwei Minuten mit 1:0 in Führung und bauten diese weiter aus. Martin Wuttke traf für den Titelverteidiger zum 2:0 (12.). Börninghausen machte im zweiten Durchgang mehr Druck und kam folgerichtig zum 2:1 Anschlusstreffer durch Stefan Krämer (23.). Die Aufholjagd der Eggetaler geriet jedoch ins Stocken, als ihr Torschütze in der 28. Minute eine Zeitstrafe kassierte. In Überzahl konterten die Gehlenbecker clever und machten mit dem 3:1 durch Lars Grote alles klar.

 danilo stoyan 180318

Ü40-Titelverteidiger bleibt im Rennen

Gehlenbecks Christoph Lömker scheitert in dieser Szene an SVEB-Keeper Danilo Stoyan, doch dank eines 3:1-Sieges stehen die Rot-Weißen erneut im Finale. Foto: Pollex

Zweiter Teil der Viertelfinalspiele absolviert und die ersten Teilnehmer der Endrunde in einer Halle ermittelt.

Die Ü55 des FC Oppenwehe steht als vierter Halbfinalteilnehmer im Barre Altliga-Cup fest. Neben den direkt qualifizierten Teams aus Rahden und Fabbenstedt sowie dem TuS Stemwede komplettieren die Oppenweher die Runde der letzten Vier nach einem klaren 4:1 (1:0) gegen den SV Börninghausen.

 Wilfried Lübbe sorgte nach fünf Minuten zunächst für die schnelle Führung des FCO, nach dem Wechsel traf Robert Hill zum 2:0 (22.). Mit dem Anschlusstreffer von Olaf-Norbert Kraschewski (26.), machten es die "Eggetaler" noch einmal spannend. Mit dem 3:1 durch Jürgen Haremsa (28.) und dem 4:1 durch Hill (29.) war das Spiel aber gelaufen.

Die Ü40 des SV Börninghausen dagegen schaffte den Sprung ins Halbfinale. Mit einem deutlichen 4:0 (1:0) gegen den VfB Fabbenstedt sicherte sich der SVEB den Sprung in die nächste Runde. Thomas Arndt brachte sein Team nach 13 Minuten in Führung und legte nach dem Seitenwechsel das 2:0 nach (17.). Mit dem 3:0 durch Detlef Warner (19.) war das Spiel entschieden. Warner sorgte später auch noch für den 4:0 Endstand (27.).

Bei den Reservemannschaften der Ü40 standen am Samstag bereits die Halbfinalbegegnungen an. Im Finale treffen die Alsweder auf den TuS Dielingen II. Die Nordkreisler setzten sich gegen den SV Börninghausen mit 2:0 (1:0) durch. Andre Fischer traf kurz vor der Halbzeitsirene (15.), Oliver Teddendiek sorgte mit dem 2:0 direkt nach Wiederanpfiff für die Vorentscheidung (16.). Der SVEB konnte den Finaleinzug der Dielinger nicht mehr in Gefahr bringen. 

 oliver tuecke 120318

Sololauf

Der Dielinger Andre Fischer (Mitte) kann sich hier gegen Börninghausens Oliver Tücke und Thomas Müller durchsetzen und erzielt das vorentscheidende 2:0. Foto: Stefan Pollex

 

Der erste Viertelfinalspieltag hat es in sich. Siebenmal ins Sechsmeterschießen.

Börninghausens Ü32 besiegt Vorjahresfinalist FC Lübbecke und steht im Halbfinale.

Die ersten Finalspiele des Barre Altliga-Cups am Samstag hatten es in sich. "Wir mussten gleich siebenmal ins Sechsmeterschießen. Das ist schon außergewöhnlich, zeigt aber auch, wie eng die Spiele waren", so Staffelleiter Andreas Varenkamp nach dem langen Spieltag.

Ü32 KREISLIGA A

SVE Börninghausen - FC Lübbecke 5:4 n.S. (2:2).

Björn Vortmeier hatte den SVEB zunächst in Führung gebracht (7.), Yehor Bauer (10.) und Philipp Knappmeyer (13.) drehten jedoch den Spieß um. Daniel Nenneker erzwang mit dem Ausgleich zum 2:2 (22.) das Penalty-Schießen. Hier waren auf Seiten der Börninghauser Daniel Nenneker, Olaf Becher und Björn Vortmeier erfolgreich. Für die Lübbecker trafen nur Yehor Bauer und Nils Dau. 

 sve 050318

Jubel bei den Spielern des SV Börninghausen.

Ihr Schlussmann Andre Raulwing hat im Duell gegen den FC Lübbecke gerade den entscheidenden Neunmeter gehalten und den Einzug in die nächste Runde perfekt gemacht. Foto: Stefan Pollex

 

Ü40 2. MANNSCHAFTEN

Bei den Reservemannschaften der Ü40 wurden gleich vier Begegnungen ausgetragen. Zwei davon wurden im Sechsmeterschießen entschieden.

FC Oppenwehe II - SVE Börninghausen II 2:3 n.S. (0:0).

Beide Teams neutralisierten sich und das Spiel blieb torlos. Im Sechsmeter-Duell zogen die Oppenweher den Kürzeren. Maik Riesmeier und Ralf Nünke konnten ihre Versuche versenken, auf Seiten der Börninghauser waren drei Schützen erfolgreich. Oliver Tücke, Marcel Fischer und Marco Finkbeiner trafen vom Punkt. 

Weiter gehts am Samstag, 10. März in der Sporthalle Oldendorf:

  • 13:40 Uhr Viertelfinale SVE Ü40 vs VFB Fabbenstedt 
  • 15:00 Uhr Viertelfinale FC Oppenwehe vs SVE Ü55
  • 16:20 Uhr Halbfinale TuS Dielingen vs SVE Ü40 II 

 bjoern vortmeyer 010318

Björn Vortmeier

Auf dem Weg zum 1:0 gegen den FC Lübbecke

  

Daniel Nenneker

Finaler Sieben-Meter zum Einzug ins Halbfinale

Barre-Altliga-Cup: Am Samstag steht in Dielingen und Lübbecke der erste Teil des Viertelfinals an.

Der zweite und auch schon die ersten Halbfinals folgen am 10. März in Pr. Oldendor. Endspurt im "Barre-Altliga-Cup". Nach dem Ende der Vor- und Zwischenrunden biegen die besten noch im Rennen verbliebenen Teams auf die Zielgerade der Fußball-Altliga-Hallenrunde ein. Am Samstag geht in Dielingen und Lübbecke der erste Teil der Viertelfinalspiele über die Bühne, der zweite Teil folgt am Samstag, 10. März, in Preußisch Oldendorf. Auch für Spielleiter Andreas Varenkamp hat der Endspurt begonnen.

Aufgrund der Vielzahl von Spielen wird erstmalig ein Großteil der Viertelfinalpaarungen an einem Wochenende in zwei Hallen ausgetragen, und zwar am morgigen Samstag, 3. März, in Dielingen und Lübbecke. Dann stehen 16 Partien auf dem Programm. Die Planung darüber hinaus steht ebenfalls schon. Am Samstag, 10. März, gehen in der Sporthalle in Pr. Oldendorf neben den restlichen vier Partien des Viertelfinals auch schon die ersten Halbfinals in der Ü32 II und Ü40 II über die Bühne.

"Das ist organisatorisch nicht anders regelbar, weil man am 17. März nicht 14 Begegnungen in eine Halle packen kann", erklärt Andreas Varenkamp. Er hat in der Rahdener Stadtsporthalle ohnehin zehn Spiele und einen langen Tag von 12.30 Uhr bis 19.30 Uhr vorgesehen. "Die Mannschaften, die die Abendspiele zugeteilt bekommen, bitte ich das nachzusehen", bittet der Spielleiter um Verständnis.

Eine Woche später am 24. März folgt mit dem Endspieltag in der Lübbecker Kreissporthalle der abschließende Höhepunkt im "Barre-Altliga-Cup". Dann werden die neuen Sieger in insgesamt sieben Klassen ausgespielt.

Ü32 KREISLIGA A

Vier Spiele, vier Siege: Sowohl der VfB Fabbenstedt als auch der SSV Pr. Ströhen haben sich als stark auftrumpfende Gruppensieger direkt für das Halbfinale qualifiziert. Den Umweg über das Viertelfinale müssen die anderen vier noch im Rennen verbliebenen Mannschaften nehmen. Der SV Börninghausen mit Andre Raulwing und Daniel Nenneker trifft morgen auf die Lübbecker Mustafe Halili, Sascha Blase, Daniel Griese und Co. Am 10. März spielen dann der TuS Tengern (u.a. mit Björn Lehmann und Andre Kröger) gegen den TuS Gehlenbeck um Christian Aldegeerds den letzten Halbfinalteilnehmer aus.

Ü40

Der TuS Gehlenbeck als Vorrundenerster und der TuS Levern als Zweiter stehen schon im Halbfinale. Um die anderen beiden freien Plätze geht es zwischen dem TuS Tengern und TuRa Espelkamp sowie SV Börninghausen und VfB Fabbenstedt.

Ü40 2. MANNSCHAFTEN

Favoriten dürften hier der TuS Dielingen II und HSC Alswede II sein, die ungeschlagen zum Gruppensieg marschiert sind. Damit treffen sie morgen im Viertelfinale auf die Gruppenvierten Isenstedt III und SV Hüllhorst II. Die beiden anderen Viertelfinalpaarungen lauten Oppenwehe II - Börninghausen II und Holzhausen II - Blasheim II.

SUPER-OLDIES Ü55

Der VfB Fabbenstedt und TuSpo Rahden haben die Vorrunde als Erster und Zweiter beendet und sich damit direkt ins Halbfinale geschossen. Nachziehen können jetzt noch der TuS Stemwede und BSC Blasheim (diese Partie steht morgen an) sowie Oppenwehe und Börninghausen.

 

altliga

Großes Hallenturnier am Samstag und Sonntag (03. und 04. März).

Nach der langen Winterpause gehts für unsere Jugend wieder los. An zwei Tagen finden vier Turniere in den verschiedenen Altersklasse in der Sporthalle an der Sekundarschule in Pr. Oldendorf statt.

Schaut vorbei. Wie freuen uns auf viele Zuschauer.

 
Samstag 03.03.
  • E-Junioren 12.00 Uhr
    JSG Holzhausen/Börninghausen I,  JSG Holzhausen/Börninghausen II, OTSV, SV Löhne-Obernbeck, RW Kirchlengern
  • D-Junioren 14:30 Uhr
    JSG Holzhausen/Börninghausen, FC Lübbecke, JSG Nord Oppenwehe, FSG Hüllhorst-Tengern

 

Sonntag 04.03.
  • G-Junioren 10.00 Uhr
    SVE Börninghausen, OTSV, JSG Petershagen-Ovenstädt, JSG Kloster-Stift, Tus Bruchmühlen
  • F-Junioren 12:30 Uhr
    JSG Holzhausen/Börninghausen, Vfb Fabbenstedt, SV BW Oberbauerschaft, SV Löhne-Obernbeck, TuS Minderheide

 

minikicker 27122016

 

TuS Tengern und SVE Börninghausen trennen sich 1:1.

In zwei Hallen wurde am Wochenende die Fußball-Altliga-Hallenrunde fortgesetzt. Auch dieses Mal gab es spannende Spiele.

Ü40 SV Börninghausen TuS Tengern 1:1 (1:0).

Der Punkt gegen Tengern reichte Börninghausen um die Tabellenführung vom spielfreien TuS Gehlenbeck zu übernehmen. Olaf Feist brachte den SVEB in Führung (10.). Thorsten Kunze gelang der verdiente Ausgleich in einem munteren Spiel (25.).

detlef warner 05022018

Kampf um den Ball

Die beiden Tengeraner Torsten Kröger (l.) und Christian Meyer (r.) haben den Eggetaler Detlef Warner in die Zange genommen. Foto: Stefan Pollex


Ü32 TuS Gehlenbeck - SVE Börninghausen 0:2 (0:1).

Börninghausen gewann auch das zweite Spiel der Runde und steht nun punktgleich hinter Spitzenreiter Pr. Ströhen. Für den Sieg gegen Gehlenbeck sorgten Björn Vortmeier (11.) und Heiko Jungemeier (19.).

Nun haben auch die Altliga-Fußballer Pause.

Am letzten Spieltag des Jahres in der Hallenrunde gab es noch einmal einige interessante Partien.

Ü32 KREISLIGA A GR. 2
SV Börninghausen - TuS Stemwede 3:1.

In einem besonders in der Schlussphase von Hektik geprägtem Spiel konnte sich am Ende der SVEB verdient durchsetzen. Es gehörte allerdings auch ein wenig Glück dazu, denn der TuS ging in der 21. Minute durch Sven Kassen in Führung und hätte sich bei dem Spielstand den Verbleib in der Kreisliga A gesichert. Dass es dazu nicht kam, lag an dem Doppelschlag von Daniel Nennecker (23.) und Olaf Becher (24.). Derselbe Spieler setzte dann in der 29. Minute den Schlusspunkt.

1 Gehlenbeck 4 3 1 0 5:2 10
2 Lübbecke 4 1 2 1 9:5 5
3 Börninghausen 4 1 2 1 8:7 5
4 Stemwede 4 0 3 1 3:5 3
5 Union Varl 4 0 2 2 3:9 2

Ü40
TuRa Espelkamp - SV Börninghausen 0:3.

Beide Seiten hatten Ausfälle zu beklagen, speziell bei TuRa fehlten eine Reihe von wichtigen Spielern, was der SVEB besser kompensieren konnte. Daher sprang letztendlich ein auch in der Höhe verdienter Sieg heraus. Als Torschützen konnten sich Maik Kampeter (18.), Detlef Warner (21., FE) und Michael Schlüter (30.) auszeichnen.

1 Börninghausen 4 3 1 0 10: 2 10
2 Gehlenbeck 5 3 1 1 15: 8 10
3 Tengern 5 3 1 1 12: 8 10
4 Levern 5 2 3 0 13: 7 9
5 Fabbenstedt 4 2 1 1 13: 8 7
6 TuRa Espelk. 5 1 1 3 7:16 4
7 FC Lübbecke II 4 0 0 4 7:13 0
8 Stemwede 4 0 0 4 1:16 0

Ü40 II GRUPPE 1
SSV Pr. Ströhen II - SV Börninghausen II 0:1.

Hochverdienter Sieg für den SVEB, wobei das Tor des Tages bereits in der 3. Minute durch Oliver Tücke erzielt wurde. Weitere Torchancen in Laufe der Partie blieben jedoch ungenutzt.

1 Holzhausen II 4 4 0 0 12: 3 12
2 TuS Dielingen II 4 4 0 0 9: 1 12
3 Börninghausen II 4 2 0 2 3: 3 6
4 Hüllhorst-Oberb. II 4 1 1 2 10: 8 4
5 Isenstedt II 4 1 0 3 3: 7 3
6 TuS Levern II 4 0 2 2 2: 8 2
7 Pr. Ströhen II 4 0 1 3 1:10 1

 

michael schlueter18122017

Lieferten sich interessante Duelle

Börninghausens Michael Schlüter (Mitte) und der für TuRa Espelkamp spielende Viktor Wiens (l.). Foto: Stefan Pollex

platzhalter