• Seit 1920
    Seit 1920

    Ein moderner Verein mit Gemeinschaft, Wettbewerb und Spiel.

  • Seit 1920
    Seit 1920

    Ein moderner Verein mit Gemeinschaft, Wettbewerb und Spiel.

  • Seit 1920
    Seit 1920

    Ein moderner Verein mit Gemeinschaft, Wettbewerb und Spiel.

  • Seit 1920
    Seit 1920

    Ein moderner Verein mit Gemeinschaft, Wettbewerb und Spiel.

  • Seit 1920
    Seit 1920

    Ein moderner Verein mit Gemeinschaft, Wettbewerb und Spiel.

  • Seit 1920
    Seit 1920

    Ein moderner Verein mit Gemeinschaft, Wettbewerb und Spiel.

  • Seit 1920
    Seit 1920

    Ein moderner Verein mit Gemeinschaft, Wettbewerb und Spiel.

Liebe Freunde des SVE,

Unser Sommer-Fußball-Camp, die Fußballsaison 2019/20 und die neue Tischtennisspielzeit stehen vor der Tür und da gilt es

unsere Sportplätze und die Turnhalle wieder auf Vordermann zu bringen. Wir treffen uns am Samstag, 17.08.19 um 9 Uhr an

Sportlerheim und Turnhalle, um allerlei Aufräum- und Gartenarbeiten zu erledigen.

Außerdem wollen wir am Sportlerheim einen Fahnenmast aufstellen, an dem hoffentlich bald eine SVE-Fahne wehen wird.

Wie immer bildet ein gemeinsamer Imbiss mit Brötchen, Bockwurst und Getränke den Abschluss des Arbeitseinsatzes.

Um zahlreiches Erscheinen aus allen Mannschaften und Sparten wird gebeten.

Mit sportlichem Gruß

Frank Wübker

0
0
0
s2smodern

Hallo liebe Sportfreunde,

"Schlag die Altliga" und unser Jugendsportfest stehen vor der Tür und es gilt unser Sportlerheim und unsere Sportplätze entsprechend auf Vordermann zu bringen. Wir treffen uns am Samstag, 25.05.19 um 9 Uhr am Sportlerheim, bzw. an der Turnhalle.

Neben der Bandenmontage werden dabei vor allem Gartenarbeiten im Mittelpunkt stehen

Wie immer soll gegen 11:30 Uhr ein gemeinsamer Imbiss mit Bockwurst, Brötchen und Getränken den Abschluss bilden.

Bis zum Samstag!

Frank Wübker

0
0
0
s2smodern

Hallo liebe Sportfreunde,

Der erste Arbeitseinsatz des Jahres rund um Sportlerheim, Sportplätze und Turnhalle steht vor der Tür. Gleichzeitig soll im Rahmen

der Aktion "Saubere Landschaft" zwischen Haspel und Balkenkamp Müll und sonstiger Unrat aufgesammelt werden.

Wir treffen uns am Samstag, 06.04.19 um 9 Uhr am Sportlerheim bzw. an der Turnhalle um diverse Arbeiten zu erledigen.

So warten im Versammlungsraum noch allerlei Aufgaben auf ihre Erledigung und es gilt natürlich auch wieder eine Reihe von

gärtnerischen Tätigkeiten zu absolvieren, für die jede Menge Helfer benötigt werden. 

Auf alle Helfer wartet als Belohnung ein Verzehrgutschein von der Stadt und gegen 11:30 Uhr wie immer ein gemeinsamer Imbiss

mit Brötchen, Bockwurst ud Kaffee im Sportlerheim. Kalte Getränke stehen natürlich auch wieder bereit.

Gruß

Frank Wübker

 

 

0
0
0
s2smodern

100 Jahre SVE +++ 100 Jahre SVE +++ 100 Jahre SVE

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde vom SVE,

große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus:  Am 7. September 1920 wurde im Saal der Gaststätte Hesp (später Gaststätte „Zur Post“) unser Verein der SV „Eggetal“ gegründet. Da sich dieses Ereignis im nächsten Jahr zum 100. Male jährt, planen wir aus diesem Anlass vom 14.-16. August 2020 ein großes Jubiläumssportfest mit Festzelt feiern.

100jahre

Um dieses Fest möglichst interessant zu gestalten, sind wir auf der Suche nach Vereinsmitgliedern, die Ideen für eine solche Veranstaltung im Kopf haben und sich gerne, auf welche Weise auch immer, bei der Organisation dieses Festes mit einbringen möchten.

Alle interessierten Mitglieder möchte ich deshalb zu einem ersten Sondierungstreffen am Sonntag, 31.03.2019 um 11 Uhr ins Sportlerheim Börninghausen einladen.

Über ein zahlreiches Erscheinen würde ich mich sehr freuen.

Mit sportlichen Grüßen
Frank Wübker

0
0
0
s2smodern

Hart um Augen gerungen.

Viel Spaß war wieder im Spiel, als sich die Eggetaler Skatfreunde im Februar trafen, um im Sportlerheim den SVE-Skatfuchs des Jahres zu ermitteln. Von Holger Brinkmeier hervorragend  organisiert und von Inge Brau bestens mit Bockwurst und Fassbier versorgt, maßen sich 20 Akteure in drei Spielrunden wieder in der Kunst des Kartenspiels. Mit Weisheiten wie „Wer Kreuz spielt, hat kein Pik“ gewürzt und von „Reizen, Reizen“-Rufen angetrieben, wurde bis weit nach Mitternacht hart um Augen gerungen.

Titelverteidiger Ralf Kölling startete furios in das Turnier, setzte aber die zweite Spielrunde völlig in den Sand und landete  schließlich im geschlagenen Feld. Bei den Schalkern läuft es in diesem Jahr einfach nicht.

Besser lief es bei Uli Wolf, der mit Rang 3 den Treppchenplatz von Schwiegersohn Utz Vortmeier aus dem Vorjahr eroberte. Für die Überraschung des Tages sorgte Dieter Hagemann, der im dritten Anlauf erstmals den Sprung aufs Podium schaffte und den zweiten Platz belegen konnte.

Den Titel des Champions sicherte sich bereits zum zweiten Male nach 2017 Stefan Krämer, der in der Uniform der Pittsburgh Steelers auch bei der dritten Austragung des Turniers auf dem „Stockerl“ landete.

skatfuchs2019

Skatfuchs 2019 - Stefan Krämer

 

skat 2019

0
0
0
s2smodern

Einladung zur ordentlichen Jahreshauptversammlung des SVE

am Freitag, 29. März 2019 um 20.00 Uhr im Sportlerheim Börninghausen

Tagesordnung

1. Begrüßung

2. Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung vom 23.03.2018

(Das Protokoll liegt eine Stunde vor Versammlungsbeginn im Sportlerheim zur Einsicht bereit)

3. Ehrungen

4. Jahresberichte

  a) Bericht des Vorstandes

  b) Bericht der Seniorenfußballabteilung

  c) Bericht der Juniorenfußballabteilung

  d) Bericht der Altliga

  e) Bericht der Turnabteilung

  f) Bericht der Tischtennisabteilung

5. Kassenbericht

6. Bericht der Kassenprüfer

7. Wahl eines Versammlungsleiters

8. Wahl des Vorstandes

9. Verschiedenes

Mit sportlichem Gruß

 Frank Wübker

1. Vorsitzender

SV „Eggetal“ v. 1920

Eininghausen-Börninghausen e. V.

0
0
0
s2smodern

Mitglieder des SVE sind eingeladen, Zirkusluft zu schnuppern.

Vom 15.03. bis 17.03. veranstaltet der SVE ein Zirkuswochenende im Jugendgästehaus Rödinghausen.

Infos & Anmeldung bei Angela Hölscher 0151 14257951

zirkus wochenende

 

 

0
0
0
s2smodern
SVE Skatfüchse wollen Ralf Kölling vom Thron stürzen.

Am Freitag, 22.02.18 steigt ab 18 Uhr (!) die dritte Auflage des SVE-Skatabends im Sportlerheim. Ein Startgeld wird auch weiterhin nicht erhoben, aber dafür gibt es etwas zu gewinnen.

Für die 3 bestplatzierten Spieler halten wir einen Preis bereit. Mitmachen können alle SVE-Vereinsmitglieder.

Wer mit dabei sein möchte, möge sich bis zum 18.02.18 bei Holger Brinkmeier unter Tel. 0170/4646847 oder E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden.

Gut Blatt!

Frank Wübker

skatturnier2018 2

Skatfuchs 2018 - Ralf Kölling (Mitte)

0
0
0
s2smodern

Seit mittlerweile 7 Jahren gibt es unseren SVE-Partnerpool, in dem sich Betriebe und Privatpersonen zusammengefunden haben, um unseren Verein finanziell zu unterstützen. Über die Jahre hat sich dieses Gremium zu einem wichtigen Standbein des SVE entwickelt, ohne das viele Anschaffungen nicht möglich gewesen wären.

Einmal im Jahr sind die Mitglieder des Partnerpools eingeladen, sich bei einem Treffen über die Verwendung der bereitgestellten Gelder zu informieren. So auch in diesem Jahr, wo sich 21 Personen im Sportlerheim eingefunden hatten, um von Holger Brinkmeier und Frank Wübker Informationen über die unterstützen Projekte zu erhalten.

IMG 20181021 WA0007

Im Anschluss machten sich die Teilnehmer auf zum Haus der Begegnung, wo ein kleines Boule-Turnier auf dem Programm stand. Hier konnte sich Peter Lusmöller im Finale gegen Thomas Albers durchsetzen, die beide aus der Hand von Holger Brinkmeier einen Preis entgegennehmen konnten. Den Abschluss der gelungenen Veranstaltung bildete ein gemeinsamer Besuch des Spiels unserer ersten Herrenmannschaft gegen Union Varl.

IMG 20181021 WA0004

 

0
0
0
s2smodern

Die Eggetaler sind bekannt für ihren Gemeinschaftssinn und ihr enormes Engagement. Das zeigte sich auch bei den Feierlichkeiten zum Jubiläum des Dorfes.

Aller guten Dinge sind drei – deshalb feierten die Börninghauser ihr Dorfjubiläum mit vielen Gästen aus den Nachbarorten und der österreichischen Partnergemeinde auch gleich drei Tage lang ausgiebig. Die vielen ehrenamtlichen Helfer aus den Vereinen undnicht zuletzt das passende Wetter sorgten dafür, dass es tatsächlich drei tolle Tage wurden – mit viel Musik und einem abwechslungsreichen Programm.

Ein Festumzug durch das Eggetal setzte den sehenswerten Schlusspunkt. Mit 40 Festwagen hatte er zwar nicht ganz die Ausmaße der rheinischen Karnevalshochburgen – was die gute Stimmung anging, konnte das Eggetal aber problemlos mithalten.

svevorstand 1025 umzug

 

Das Eggetal außer Rand und Band.

Nach einem gelungenen Auftakt des Festwochenendes „1.025 Jahre Börninghausen“ am Freitagabend mit der ersten „Battle of the Bands“ wurde am Samstag weiter gefeiert. Das Zelt füllte sich schon am frühen Morgen mit 160 Frühstücksgästen. Das Team um Edeltraud Klußmann und die Frauen des Rassegeflügelzuchtvereines hatten ein schmackhaftes Frühstück zubereitet, das bei den Eggetaler großen Anklang fand. Auch die über zwanzig Gäste aus der Steiermark waren gerne dabei. Das „Triebenstein-Duo“ aus Hohentauern sorgte mit steirischen Volksliedern für den musikalischen Rahmen.

Auch am Abend strömten die Besucher dann wieder in das Zelt. Die Festrede hielt Jürgen Nenneker, Geschäftsführer des Vereins „Wir im Eggetal“. Er freute sich, so viele Gäste begrüßen zu können, darunter auch Bürgermeister Marko Steiner und die Landtagsabgeordnete Bianca Winkelmann. Nenneker dankte den vielen ehrenamtlichen Helfern: „Ein Ort wie das Eggetal lebt durch die Menschen, das ist schon immer so gewesen und wird auch so bleiben. Die Kraftquelle des Dorfes sind die Vereine“, sagte er. Er erwähnte auch, dass in den letzten Jahren sehr viel auf den Weg gebracht wurde durch engagierte Menschen im Tal. „In wunderschöner Landschaft gelegen, ist unser Tal das Juwel des Lübbecker Landes“, sagte er. Die Gratulation der Stadt an das Jubeldorf überbrachte Bürgermeister Marko Steiner: „Das Eggetal ist etwas Besonderes, ein Lebensgefühl besonderer Art. Weltoffen und gastfreundlich ist das Tal, das sieht man hier auch wieder an den vielen österreichischen Gästen, die zum Fest gekommen sind“, so Steiner.

 

festumzug erstemannschaft

 

Lobend äußerte sich die Landtagsabgeordnete Bianca Winkelmann: „Es ist hier richtig toll organisiert und es fasziniert mich, wie hier das Dorf mit Leben gefüllt wird. Sorgen Sie alle dafür, dass dieses Dorf lebenswert bleibt – es hat es verdient“. Nach den Festansprachen ging dann die Post ab. Die „Drums alive“-Frauenfitnessgruppe, die erst seit zwei Jahren gemeinsam Sport treibt, hatte eine Choreografiemit viel Rhythmusgefühl eingeübt und begeisterte die Festgäste ebenso wie die gekonnte Show von Maree Götzes Tanzgruppe.

festumzug huehnerstall

 

Dann war die Live-Band „Grace 99“ an der Reihe und „die Tanzfläche war bis zum frühen Morgen voll“, freute sich Jürgen Nenneker, als er am Sonntagmorgen ein kurzes Zwischenfazit zog. „Alte Freunde und frühere Nachbarn, die sich lange nicht gesehen hatten, trafen sich hier. Viele Eggetaler hatten sich schon monatelang vorher auf diesen Tag gefreut und nun wurde richtig abgefeiert. Im Festzelt waren über 600 Gäste, die Stimmung war grandios“, erzählte auch Sven Becker vom Orgateam.

 

 

Der Sonntag begann mit einem Gottesdienst im Festzelt. Der Posaunenchor sorgte für die musikalische Begleitung. Pfarrer Steffen Bäcker und Pfarrerin Hilke Vollert hielten den Festgottesdienst gemeinsam. In ihrer Predigt
sprachen sie über die vergangene Zeit im Eggetal, gingen aber auch auf die Zukunft ein. Dann wurde im ganzen Dorf noch einmal aufgerüstet. Schon in den Vormittagsstunden hatten die Eggetaler Tische und Stühle in ihren Gärten und an den Straßen aufgestellt und sich einen möglichst guten Platz für das Bejubeln des Festumzuges gesichert. Straßen waren geschmückt, in den Gärten grüßten oft Plakete die Umzugsteilnehmer. An der Kirche, im Herzen des Tales, herrschte schon Stunden vorher Feststimmung. Der Festumzug startete pünktlich mit 40 Wagen. Die Feuerwehr sorgte für den sicheren Ablauf und gut gelaunt zogen die vielen bunten
Wagen und Fußgruppen durch das Tal. Es war wirklich sehenswert, was die Straßenzüge, Vereine und Gruppen auf die Beine gestellt hatten. Viele auswärtige Gäste waren dabei, darunter auch die Kanaldörfer sowie die Stadtteile Bad Holzhausen und Pr. Oldendorf.

Viele, viele Ideen der Teilnehmer machten den Umzug bunt, interessant und einfach erlebenswert. Die Bürgersteige entlang der Straßen, durch die derZugzog, waren vollundeuphorisch wurden die Festwagen begrüßt.
Das Fest endete mit einem gemütlichen Kaffeetrinken, das die Landfrauen mit ihren leckeren Kuchen und Torten anboten. Hier wurde gemütlich geplauscht und viel erzählt von dem tollen gerade erlebten Fest im Tal.

Quelle Neue Westfälische

0
0
0
s2smodern

platzhalter