• Die inoffizielle U16 Fußball Hallenmeisterschaft
    Die inoffizielle U16 Fußball Hallenmeisterschaft

    Hol dir den Kick. Der SVE ist langjähriger Partner des Turniers.

  • Die inoffizielle U16 Fußball Hallenmeisterschaft
    Die inoffizielle U16 Fußball Hallenmeisterschaft

    Hol dir den Kick. Der SVE ist langjähriger Partner des Turniers.

  • Die inoffizielle U16 Fußball Hallenmeisterschaft
    Die inoffizielle U16 Fußball Hallenmeisterschaft

    Hol dir den Kick. Der SVE ist langjähriger Partner des Turniers.

  • Die inoffizielle U16 Fußball Hallenmeisterschaft
    Die inoffizielle U16 Fußball Hallenmeisterschaft

    Hol dir den Kick. Der SVE ist langjähriger Partner des Turniers.

  • Die inoffizielle U16 Fußball Hallenmeisterschaft
    Die inoffizielle U16 Fußball Hallenmeisterschaft

    Hol dir den Kick. Der SVE ist langjähriger Partner des Turniers.

  • Die inoffizielle U16 Fußball Hallenmeisterschaft
    Die inoffizielle U16 Fußball Hallenmeisterschaft

    Hol dir den Kick. Der SVE ist langjähriger Partner des Turniers.

  • Die inoffizielle U16 Fußball Hallenmeisterschaft
    Die inoffizielle U16 Fußball Hallenmeisterschaft

    Hol dir den Kick. Der SVE ist langjähriger Partner des Turniers.

  • Die inoffizielle U16 Fußball Hallenmeisterschaft
    Die inoffizielle U16 Fußball Hallenmeisterschaft

    Hol dir den Kick. Der SVE ist langjähriger Partner des Turniers.

  • Die inoffizielle U16 Fußball Hallenmeisterschaft
    Die inoffizielle U16 Fußball Hallenmeisterschaft

    Hol dir den Kick. Der SVE ist langjähriger Partner des Turniers.

Liebe Sportfreunde!

Auch in diesem Jahr möchten wir alle Freeway-Cup-Helfer 2016 und alle anderen ehrenamtlichen Mitarbeiter des SVE am

Sonntag, 06. November um 10 Uhr

zu einem gemeinsamen Frühstück ins Sportlerheim einladen.

Ich würde mich freuen, möglichst viele von Euch begrüßen zu können. Falls jemand an diesem Frühstück nicht teilnehmen kann, möchte ich sie oder ihn bitten, sich bis Freitag, 28. Oktober per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! abzumelden. Ansonsten gehen wir davon aus, dass Ihr mit dabei seid und werden entsprechend einkaufen.

Gruß Frank Wübker

 

0
0
0
s2smodern

Hallo zusammen, 

heute morgen war Anprobe für die neuen Freeway-Cup Shirts für 2017. Wer allerdings keine Gelegenheit hatte, vorbeizukommen, dem sei gesagt, dass noch im Laufe der Woche die Anprobe bei Angelika und Jürgen Nenneker erfolgen kann. Bitte ruft kurz vorher unter Tel. 2109 durch, damit ihr nicht umsonst bei uns klingelt. Bis zum Wochenende müssen wir die Daten an Sport Borchard melden.

Also rafft euch auf und probiert die neuen Shirts an und legt eure Größe fest.

Mit sportlichem Gruß

Jürgen Nenneker

 

 

0
0
0
s2smodern
Hallo Zusammen,
 
Es gibt schlechte Nachrichten: Die Muster der neuen FreewayCup-Helfershirts sind leider nicht wie avisiert geliefert worden, d. h. wir müssen den Anprobetermin um eine Woche auf Sonntag, 18. September ab 11 Uhr im Sportlerheim verschieben. Diese Verschiebung bedauern wir sehr, haben aber keinen Einfluss darauf.
 
P.S. Denkt bitte daran, die alten Shirts zur Anprobe mitzubringen. Wir werden diese Shirts dann ebenfalls an die Spendenaktion für Afrika weiterleiten.
 
Gruß
Frank Wübker
0
0
0
s2smodern

Hallo liebe Freeway-Cup-Helfer,

es gibt eine gute Nachricht: Zum Freeway-Cup 2017 gibt es für alle Helfer neue Shirts. Da aber die "alten" Shirts zum großen Teil noch in ausgezeichnetem Zustand sind und es zu schade wäre, dass sie in Schränken verstauben oder bei der Gartenarbeit zum Einsatz kommen, hat sich der Freeway-Cup e. V. entschieden, die Shirts einzusammeln und einer caritativen Einrichtung in Afrika zu spenden. Wer bei dieser Aktion mitmachen möchte, möge sein Shirt bitte bis zum 21. Juni 2016 bei mir in der Hermann-Löns-Straße Nr. 9 abgeben oder - was wahrscheinlich einfacher ist - mir beim EM-Studio im Bansen bei Husemeyer direkt übergeben. Für Eure Hilfe sage ich im Voraus vielen Dank.

Mit sportlichem Gruß

Frank Wübker

0
0
0
s2smodern

Hallo liebe Helfer vom SV Börninghausen,

euch allen gilt unser ganz besonderer Dank für die wieder mal hervorragende Unterstützung beim Freeway Cup 2016. Wir waren mit ca. 120 Helfern im Einsatz und alles hat wieder mal bestens funktioniert. Dafür ein großes Kompliment und nochmals ein ganz dickes Dankeschön an euch Helfer.

Mit sportlichem Gruß

Jürgen Nenneker

0
0
0
s2smodern

FreewayCup: Programm zwischen den Spielen setzt an beiden Tagen hochklassige Akzente.

Tore, Titel, Emotionen und eine perfekte Show: "König Fußball" stand beim FreewayCup natürlich im Mittelpunkt, zusätzlich setzte aber das Programm Drumherum an beiden Turniertagen einmal mehr hochklassige Akzente. Auf die Bühne gebeten hatten die Organisatoren erneut lokale und überregionale Größen, die in der ausverkauften Kreissporthalle zu begeistern wussten.

Der FreewayCup genießt bei den Fußballfreunden der Region Kultstatus. Die meisten hatten die Karten seit Wochen in der Tasche und ließen sich nun von der tollen Atmosphäre während und zwischen den Spielen mitreißen. Tempo, Aktion und spektakuläre Moves präsentierten vor dem Finale BMX-Freestyler Chris Böhm und sein Partner, Tricking Champion Mark Pipper. Chris Böhm ist einer der bekanntesten BMX-Show-Rider der Welt. Seit über 15 Jahren begeistert der Kinderkrankenpfleger bei seinen Auftritten. Seit über drei Jahren performen der gebürtige Bitterfelder und Mark Pipper zusammen. Pipper ist Deutscher Meister im Tricking, einer Mischung aus Kampfsportarten wie Capoeira, Karate und Taekwondo, aber auch Breakdance und Gymnastik. In Lübbecke entzündeten beide zusammen daraus in ihrer BMX-Tricking-Show ein sportliches Feuerwerk.

freewaycup2016 1

Cooler Typ
Chris Böhm ist einer der bekanntesten BMX-Show-Rider der Welt.
Seine actiongeladene Show haute auch Maskottchen Müller von den Socken. Fotos: Sonja Rohlfing

 

Auf dem Riesentrampolin Schraubensalti am Stück und den wohl weitesten Slam Dunk der Welt zeigte Sandro Beißwenger. Der Anfang 20-Jährige vom TV Weingarten brachte über eine Distanz von acht Metern den Basketball kraftvoll im Korb unter. Auf seinen Partner musste Sandro Beißwenger in Lübbecke verzichten. Oliver Amann hatte sich bei den Proben zu "Referee Revolution" verletzt und stand mit einem Bänderriss auf Krücken am Rand. "Beim Slam Dunk bin ich beim Landen auf der Matte umgeknickt", bedauert der Weltcup-Sieger, Jugend-Weltmeister und mehrfache Deutsche Meister vom TV Weingarten.

Große Momente zauberte die 18-jährige Denise Socaciu aus Porta Westfalica in die Kreissporthalle. Sie sang vor dem Finale die deutsche Nationalhymne. Seit ihrem 15. Lebensjahr tritt die Studentin auf diversen Bühnen auf und hat bei verschiedenen Gesangswettbewerben auf den Podestplätzen gestanden.

Schon am Samstag hatten die "Last Action Heroes" aus Bad Oeynhausen für Stimmung gesorgt.

Mitreißend und mit hohem Tempo bewiesen die 14- bis 30-Jährigen der Multi-Kulti-Breakdance-Crew, dass sie vor allem eine Leidenschaft teilen: das Tanzen. Ihre Show hat den Tänzern zu Recht in den zurückliegenden Jahren unzählige Preise eingebracht.

Heimlicher Star des Showprogramms war jedoch das Maskottchen "Müller". Er hielt nicht nur zwischen den Fußballspielen der inoffiziellen Deutschen U16-Hallenfußballmeisterschaft die Stimmung am Kochen, sondern wurde nahezu in jeden Akt mit eingebunden und bezauberte zusätzlich mit den acht- bis neunjährigen Mädels vom Freestyle Dance Club des TuSpo Rahden

freewaycup2016 2

Die roten Bullen zeigen ihre Hörner
Der Jubel der Gewinner: Die Spieler und das Trainerteam von RB Leipzig freuen sich nach ihrem 6:1-Endspielsieg
gegen den VfL Wolfsburg über den Triumph beim 17. FreewayCup. Foto: Stefan Pollex

 

Lange Schicht

Um 21.40 Uhr war am Freitagabend die Lübbecker Kreissporthalle im turnierfähigen Zustand. "Wir waren später dran als sonst, der Aufbau war ziemlich aufwendig", berichtete Frank Wübker, der erste Vorsitzende des SVE Börninghausen. Gestern Abend galt es die Rundumbande und die Tore auch wieder rechtzeitig abzubauen, denn am Montagmorgen musste die Kreissporthalle wieder in ihren ursprünglichen Zustand zurückverwandelt sein. Wie immer gelang auch das dem Helferteam des SVE Börninghausen.

 

0
0
0
s2smodern

Nachstehend die aktuelle Helferliste für den FreewayCup 2016 am kommenden Wochenende in der Merkur Arena in Lübbecke.

Anmerkungen: Jeder, der einen Dienst zu verrichten hat, bekommt zwei mit seinem Namen versehene Eintrittskarten (d. h. sie sind nicht übertragbar). Eine für den Tag seines/ihres Dienstes und eine für den jeweils freien Tag. Wir werden versuchen, diese Karten bereits im Vorfeld zu verteilen. Sollte dies nicht gelingen, werden wir die Karten vor Beginn der Veranstaltung vor dem Haupteingang übergeben bzw. an der Kasse hinterlegen.

Jeder Helfer erhält pro geleisteter Schicht Verzehrmarken im Wert von € 10,-. Diese dienen nur zur Verpflegung und werden nicht in Geld ausbezahlt. Zum VIP-Raum haben nur die Mannschaftsbetreuer Zutritt. Von allen Helfern ist während des Dienstes das blaue Freeway-Cup-Shirt zu tragen.

FreewayCup Helferliste öffnen (pdf)

0
0
0
s2smodern

Hallo liebe Sportfreunde,

in einer Woche ist es wieder soweit. Der Freeway-Cup 2016 startet am Samstag, dem 16. Januer 2016 um 13 Uhr in der Merkur Arena der Kreissporthalle in Lübbecke. Und wer ist wieder mit dabei? Natürlich die zahlreichen Helfer vom SVE. Ihr werdet es kaum glauben, aber wir haben schon ca. 114 Helfer mobilisiert, viele der Helfer machen an beiden Tagen Dienst und trotzdem fehlen uns noch ca. 6 Helfer für den Sonntagnachmittag. Um genau zu sein, brauchen wir noch an folgenden Stationen Unterstützung:

3 x Essentheke

1 x Becherrücknahme

2 x Ordnerdienst

Wer sich also spontan entscheiden möchte noch beim Freeway-Cup als Helfer mitzuwirken, der melde sich bitte schnellstmöglich bei Frank Wübker oder Jürgen Nenneker.

Euch allen zunächst vielen Dank und ein schönes Wochenende.

Mit sportlichem Gruß

Jürgen Nenneker

0
0
0
s2smodern

FreewayCup: Die Verantwortlichen haben im Vorfeld wieder für eine reibungslose Organisation gesorgt.

Ein Stuhl blieb leer - zum ersten Mal verpasste Turnierdirektor Heinz-Dieter Holsing die Präsentation des FreewayCups, der inoffiziellen Deutschen U 16-Hallenmeisterschaft. Der Initiator des Hallenfußball-Spektakels, das am 16. und 17. Januar zum 17. Mal in der Lübbecker Kreisporthalle über die Bühne geht, musste mit einer Bronchitis das Bett hüten. Er hatte seinem Sohn Finn Holsing allerdings ein paar nette Grüße mit auf den Weg gegeben ohne dabei zu vergessen, dass er am Sonntagabend nach dem Finale "am liebsten dem Hamburger SV den Siegerpokal in die Hand drücken würde". Finn Holsing hat zwar einen anderen Turnierfavoriten, doch in erster Linie "geht es doch darum, das bestmögliche Turnier anzubieten". "Wir werden weiterhin daran festhalten, das Niveau der Veranstaltung zu halten - darin liegt die Kunst. Das familiäre Miteinander ist nach wie vor ein ganz wichtiger Aspekt. Die Menschen, die zu uns kommen, haben gemerkt, dass wir bodenständig sind. Sportlich ist es wohl kaum zu toppen, wie uns die Reaktionen der teilnehmenden Vereine Jahr für Jahr beweisen. So wie es ist, ist es gut", ergänzte Finn Holsing.

"Das familiäre Miteinander ist nach wie vor ein ganz wichtiger Aspekt"

Die Anspannung beim Organisationsteam der Volksbank um Christian Spönemann, Udo Redeker und Jochen Tiemann wird in den letzten Tagen vor dem Turnerbeginn steigen. "Doch inzwischen haben wir alle Abläufe optimiert, so dass wir davon ausgehen, dass am 16. und 17. Januar alles reibungslos über die Bühne gehen wird", meinte Udo Redeker, nachdem er von dem sensationellen Vorverkauf (in 26 Stunden waren alle Tickets weg) berichtet hatte. Angesichts des vor zwei Jahren eingeführten Sicherheitskonzepts werden pro Tag 2.450 Personen in der Lübbecker Kreissporthalle sein. Was Redeker und Christian Spönemann mit großer Freude berichten konnten, ist die Tatsache, dass "intern die Zahl der Helfer gestiegen ist, weil sich alle so auf das Turnier freuen".

Das konnte auch Frank Wübker, der Vorsitzende des SVE Börninghausen, bestätigen. Der Verein aus dem Eggetal ist nicht nur für den Auf-und Abbau der Rundumbande verantwortlich, sondern absolviert an den beiden Turniertagen 140 Dienste in den verschiedensten Bereichen. "Wir sind mit 120 Helfern vertreten. Und ich kann mit Fug und Recht behaupten, dass sich alle bei uns auf den FreewayCup freuen", so Wübker. 

 freewaycup 08012016

Die Vorfreude auf den FreewayCup ist groß.
Frank Wübker(v.l.), Finn Holsing, Jörg Uphoff, Clemens Struck, Christian Spönemann, Udo Redeker und Guido Meisenberg. Foto: Rainer Placke

 

Das konnte auch Jörg Uphoff bestätigen. Der Vorsitzende des Kreisschiedsrichterausschusses hat 12 Unparteiische für die zwei Tage nominiert, die auch die neuen Regeln anzuwenden haben. "Wir konnten uns schon ganz gut darauf vorbereiten, weil die Altliga-Hallenrunde im Oktober begonnen hat. Nach einem etwas holprigen Start läuft das inzwischen sehr gut", so Uphoff, der am kommenden Montag die nominierten Schiedsrichter noch einmal ganz konkret schulen wird. "Es geht vor allen Dingen darum, dass gewisse Situationen von allen Unparteiischen gleich behandelt und ausgelegt werden", so Jörg Uphoff, dem es in erster Linie darauf ankommt, "gute Schiedsrichter für gute Spiele" zur Verfügung zu stellen. Aus dem Fußballkreis Lübbecke sind Eugen Fritz, Eike Schäffer, Thomas Lauff, Daniel Oepping, Thomas Peters, Rene-Pascal Wagner, Gerard-Michael Walker, Christian Westermann, Christoph Geling und Lukas Klasing nominiert, aus Minden ergänzen Andre Pulter und Karsten Krebs das Aufgebot.

0
0
0
s2smodern

Die 16. Auflage des FreewayCup ist schon wieder Geschichte.

Nach dem Turnier ist vor dem Turnier. Die 16. Auflage des FreewayCup war bereits am späten Sonntagabend Geschichte, als die Lübbecker Kreissporthalle wieder für den normalen Sportbetrieb hergerichtet war. "Wir haben den Abend locker ausklingen lassen und freuen uns schon auf den Januar 2016", meinte ein zufriedener Turnierdirektor Heinz-Dieter Holsing.

Für den Abbau der Rundumbande war wie immer in den vergangenen 15 Jahren der SV Börninghausen verantwortlich. Die Organisatoren des FreewayCup hatten sich am Samstagabend beim obligatorischen Trainer-Stammtisch mit einem Pokal bei den Eggetalern für ihr beeindruckendes Engagement bedankt, den Finn Holsing dem Vorsitzenden Frank Wübker überreichte. Ein Eggetaler hatte an den beiden Tagen besonders viel zu tun: Dieter Hagemann musste nicht nur ab und zu die Bande wieder gerade rücken, sondern bestätigte sich auch als Wischer, als ein wenig Wasser vom Dach in die Lübbecker Kreissporthalle tropfte und Spiele unterbrochen werden mussten.

freeway2015 1

Links: Ehrung: Finn Holsing (l.) zeichnet Frank Wüber und den SV Börninghausen aus.
Foto: Willi Pries.
Rechts: Ständig im Einsatz: Saubermann Dieter Hagemann bei einer Wischpause. Foto: Stefan Pollex


Wie immer hörten Holsing und sein Sohn Finn sowie das Organisationsteam des Hauptsponsors Volksbank um Udo Redeker, Jochen Tiemann und Christian Spönemann viel lobende und anerkennende Worte für das zweitägige Hallenfußball-Spektakel. "Ich habe als Profi ja viel erlebt in meiner Karriere. Was mich bei dem Turnier in Lübbecke am meisten beeindruckt, ist die Liebe zum Detail und die Herzlichkeit, die jedem einzelnen entgegengebracht wird", meinte beispielsweise Dieter Frey. Der stand in seiner aktiven Zeit beim FC Bayern München, dem SC Freiburg, Werder Bremen und dem 1. FC Nürnberg unter Vertrag. Inzwischen arbeitet er als Mathematik-Lehrer in Nürnberg und gehört zum Nachwuchs-Betreuerstab des Clubs.

Auch der aus Bünde stammende David Odonkor ließ es sich nicht nehmen, am Sonntag vorbei zu schauen. Nach seiner aktiven Laufbahn strebt Odonkor einen Job als Trainer an. Zuerst arbeitete er als Cotrainer beim Regionalligisten SC Verl, nun ist er beim Westfalenligisten SC Herford als Trainer tätig. "Wenn so eine hochklassige Veranstaltung in der Nachbarschaft durchgeführt wird, ist man doch selbstverständlich dabei ", meinte Odonkor, der mit Finn Holsing befreundet ist.

freeway2015 2

 

0
0
0
s2smodern

platzhalter